Sanierung der Wörpedorfer Straße

Die Vollsperrung der Wörpedorfer Straße (L 133) besteht schon seit einigen Tagen. Die Bauarbeiter sind schon kräftig am Arbeiten – Zeit, um sich einmal dort umzusehen!

Der Rad- und Fußweg ist komplett benutzbar. Teilweise wird die Fahrwegbreite durch Absperrungen verringert.

Die Zufahrt aus Richtung Worphauser Landstraße ist bis zur Baustelle für Anlieger möglich. Bahrenburg und Zeisner sind ebenso erreichbar, wie der Kindergarten Hof Langenmoor oder das Pflegeheim Haus Koppelblick. Die Familie Stelljes hat das Häuschen für den Hofverkauf an die Worphauser Landstraße zur ehemaligen Gaststätte Schnau verlegt.

Ansicht aus Richtung Worphauser Landstraße.
Verkaufshäuschen von Familie Stelljes am neuen Standort.
Erdarbeiten kurz vor dem Kreisel.
Im Straßenbau wird bei weichem Untergrund ein Vlies eingebaut.
Auf den Bildern lässt sich gut erkennen, dass nicht nur die oberste Schicht der Straße erneuert wird.

Alle Fotos: Christiane Seeger

Buslinie 630 – Umleitung

In der Zeit vom 20.07. bis voraussichtlich zum 31.10.2020 wird die Wörpedorfer Straße zwischen dem Kreisel und der Worphauser Landstraße voll gesperrt. Siehe auch hier.

Im Sperrzeitraum wird die Buslinie 630 über Moorende umgeleitet. Die Haltestelle Grasberg Kreuzung wird normal bedient. Die Haltestelle Abzweig Grasberg kann jedoch nicht angefahren werden; die Busse der Linie 630 halten aber zusätzlich an der Haltestelle der Linie 670.

UPDATE: Ab dem 22.07. wird der Gustav-Deetjen-Tunnel gesperrt. Die Linien 630 und 670 starten und enden an der Haltestelle „Messegelände“ beim Nordeingang des Hauptbahnhofes. Wer in Richtung Innenstadt weiterfahren möchte, sollte bereits an der Haltestelle „Universität Süd“ in die Straßenbahn Linie 6 umsteigen.

Für weitere Rückfragen steht die VBN-Leitstelle Bus zur Verfügung. Die Kolleginnen und Kollegen sind unter der Telefonnummer 04281-944 15 zu erreichen.

Die Bushaltestelle „Kreuzung“ wird normal angefahren. Foto: Christiane Seeger

Achtung – Straßenbauarbeiten!

Viele Straßen in unserer Gemeinde sind in schlechtem Zustand. Die heißen Sommer der letzten Jahre haben den Moorboden ausgetrocknet. Erdabsenkungen und bröckelnde Straßen sind die Folge.

Jetzt werden einige Straßen saniert:

Pressemitteilung der Gemeinde Grasberg

Es bleibt zu hoffen, dass weitere Straßen und Radwege (!) folgen. Der Kirchdamm zwischen Grasberg und Worpswede ist zwar eine Kreisstraße, daher ist der Landkreis Osterholz zuständig. Trotzdem sollte hier dringend saniert werden! Weitere Beispiele gerne in die Kommentare schreiben.

Es tut sich was in Grasberg

Baustelle am Kreisel

Auf der großen Baustelle am Kreisel laufen die Vorbereitungen für das Fundament. Hier soll ein Wohn- und Geschäftshaus mit einem Café entstehen. Der ausgekofferte ölverseuchte Boden liegt noch abgedeckt unter Planen zur Entsorgung bereit.

Schräg gegenüber, in das Gebäude zwischen Lidl und Volksbank kommt auch Bewegung. In dem seit längerem leerstehenden Ladenlokal, wo sich ein Spielzeuggeschäft (und davor ein Schlecker Drogeriemarkt) befand, sind die Schaufensterscheiben mit Planen verhängt. Das Schild, mit dem ein Immobilienmakler auf die zu vermietende Räumlichkeit hinweist, wurde entfernt. Dämm- und Malermaterialien warten auf ihren Einsatz.

Hier werden KEINE Redaktionsräume für eine Printversion von Grasberg.Blog entstehen. Aber ich bin gespannt, was hier Einzug halten wird.

Leerstehendes Ladenlokal

Wümme Zeitung zum Bauvorhaben am Kreisel: https://www.weser-kurier.de/region/wuemme-zeitung_artikel,-baustart-an-prominenter-stelle-_arid,1858921.html

Wümme Zeitung zum abgelehnten Vorhaben ein Spielcasino in Grasberg zu eröffnen: https://www.weser-kurier.de/region/wuemme-zeitung_artikel,-kein-las-vegas-in-grasberg-_arid,1825361.html

UPDATE: In das Ladenlokal ehemals Spielzeugladen zieht ein Buchhaltungsbüro und Beratungsstelle Lohnsteuerhilfeverein ein.

Sceenshot Facebook