Veranstaltungen April 2021

Deutschland befindet sich weiterhin im Lockdown. Hier liste ich einige Veranstaltungen auf, die trotzdem stattfinden, größtenteils Blutspendetermine. Auch lokale Onlineangebote werden aufgeführt. Hinweise auf weitere Angebote gerne an radheldin@web.de .

Bis zum 9. April 2021 Großer Bücherflohmarkt, Bibliothek Lilienthal, Kulturzentrum Murkens Hof, Klosterstr. 25, Lilienthal – während der Öffnungszeiten (Mo., Di., Do., Fr. 10.00 – 12.30 Uhr; Mo., Di., Do. 15.00 – 18.00 Uhr)

12. April 2021, 17.00 – 20.00 Uhr DRK-Blutspende Kirchtimke, Dorfgemeinschaftshaus, Hauptstr. 28, Kirchtimke

14. April 2021, 19.00 Uhr Online-Vortrag „Das Sonnensystem – Alles ist in Bewegung“, vhs Lilienthal, Teilnahmegebühr 10,- Euro, Veranstaltungsnummer 1115, Anmeldung unter: Tel. 04298 / 929240 oder vhs@lilienthal.de

16. April 2021, 16.30 – 20.00 Uhr DRK-Blutspende Rautendorf, Turnhalle Dannenberg, Dannenberger Str. 20a, Grasberg-Dannenberg

16. April 2021, 19.00 Uhr Online-Vortrag „Hungerbekämpfung – Schwerpunkt Ernährung“, vhs Lilienthal, Teilnahmegebühr 5,- Euro, Veranstaltungsnummer 1100, Anmeldung unter: Tel. 04298 / 929240 oder vhs@lilienthal.de

20. April 2021, 18.00 Uhr Online-Vortrag „Ernährung für Seniorinnen und Senioren“, vhs Lilienthal, Teilnahmegebühr 10,- Euro, Veranstaltungsnummer 92032, Anmeldung unter: Tel. 04298 / 929240 oder vhs@lilienthal.de

21. April 2021, 16.00 – 20.00 Uhr DRK-Blutspende Grasberg, Rathaus, Speckmannstr. 30, Grasberg-Mitte

21. April 2021, 19.00 Uhr Online-Vortrag „Unsere Milchstraße – Eine von unzähligen Galaxien“, vhs Lilienthal, Teilnahmegebühr 10,- Euro, Veranstaltungsnummer 1117, Anmeldung unter: Tel. 04298 / 929240 oder vhs@lilienthal.de

29. April 2021, 18.00 Uhr Vortrag „Lebensmittelkennzeichnung“, vhs Lilienthal, Kulturzentrum Murkens Hof, Klosterstr. 25, Lilienthal, Teilnahmegebühr 11,- Euro, Veranstaltungsnummer 1109, Anmeldung unter: Tel. 04298 / 929240 oder vhs@lilienthal.de =>Der Vortrag findet gegebenenfalls auch online statt.

29. April 2021, 19.00 Uhr Vortrag „Die Wörpe – Erste Hauptstraße in Lilienthal“, vhs Lilienthal, Kulturzentrum Murkens Hof, Klosterstr. 25, Lilienthal, Teilnahmegebühr 5,- Euro, Veranstaltungsnummer 1111, Anmeldung unter: Tel. 04298 / 929240 oder vhs@lilienthal.de => Verschoben auf den 14. Oktober 2021

Foto: Christiane Seeger

Kostenlose Corona-Schnelltests

Das Pflegezentrum Grasberg, die Kirchengemeinde Grasberg und die Gemeinde Grasberg bieten ab diesem Donnerstag in Kooperation die von der Bundesregierung angekündigten kostenlosen Corona-Tests für die Bevölkerung an.

Termine dafür können werktags zwischen 08- und 14 Uhr unter der Telefonnummer 0172-9022171 beim Pflegezentrum Grasberg gebucht werden. Die Testung findet im Gemeindehaus der Grasberger Kirchengemeinde in der Speckmannstraße 40 statt.

Bitte unbedingt ein gültiges Ausweisdokument und (sofern vorhanden) eine Krankenversicherungskarte mitbringen.

Die Termine werden zunächst für mittwochs und donnerstags zwischen 08 und 13 Uhr sowie zwischen 15 und 18 Uhr angeboten.

Wichtig: Angeboten wird der kostenlose Schnelltest für die Bevölkerung. Sollten Sie den Verdacht haben, an dem Corona-Virus erkrankt zu sein, nehmen Sie bitte Kontakt zu Ihrem Hausarzt auf.

Quelle: Gemeinde Grasberg

Bastelspaß in Corona-Zeiten

Das evangelische Kirchengemeinde Grasberg bietet Bastelangebote für Kinder an. Jeden Mittwoch wird auf der Facebook-Seite „Grasberger Kirchenspaß in Corona-Zeiten“ ein neuer Bastelvorschlag veröffentlicht. Interessierte Eltern melden sich jeweils bis zum Sonnabend bei Kerstin Tönjes. Am Montag werden die Bastelutensilien kontaktlos nach Hause gebracht.

Vogelfutterstation
Dieses Mal werden drei verschiedene Vogelfutterstationen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden angeboten.

  1. Vogelfutterglocke
    Hierfür bekommt Ihr einen kleinen Tontopf und einen Meisenknödel. Die Töpfe können bemalt werden – am einfachsten mit Wandfarbe. Kleine Mengen zum Betupfen können wir mitliefern. Sehr gut geeignet für kleine Kinder.
  2. Vogelfutter im Becher
    Hierfür bekommt Ihr alles geliefert. Achtung: Das Kokosfett muss erwärmt werden. Da brauchen die Kinder wahrscheinlich Eure Hilfe.
  3. Vogelfutterhäuschen aus einer Tetrapackung
    Hier bekommt Ihr das Futter, die Sitzstange und die Anleitung. Falls Ihr es anmalen wollt, geht Wandfarbe. Weiße Farbe kann bei Bedarf mitgeliefert werden.

Außerdem gibt es etwas zum Vogelbestimmen von der NABU und noch kleine Vogelbasteleien.

Pro Kind kann ein Angebot ausgewählt werden. Anmeldung bis Sonnabend, den 17. Januar 2021 um 18.00 Uhr per PN an die Facebook-Seite oder per E-Mail an Kerstin.Toenjes@evlka.de . Bitte angeben, welches Angebot gewünscht wird.

Das Bild stammt von der Facebook-Seite des Kirchenteams und zeigt die drei Bastelangebote.

Gans lecker – Festtagsbraten aus regionaler Freilaufhaltung

Im Gedicht von Heinz Erhardt kommt sie tiefgefroren aus Dänemark: die Weihnachtsgans. Doch wer mit dem Festtagsbraten lieber auf Nummer sicher gehen will, sollte regional in der Umgebung kaufen. Gleichzeitig werden dabei die hiesigen Landwirte unterstützt. Einblick in den Betrieb ist fast immer möglich, man muss nur danach fragen. Freilaufende Gänse bieten zum Beispiel Tanja und Reiner Stelljes aus Grasberg-Wörpedorf an.


Von ihrem baldigen Ende ahnen die Weihnachtsgänse noch nichts. Lauthals schnatternd wird der Besuch begrüßt. Die Tiere kennen Menschen, handzahm sind sie allerdings nicht. Foto: Christiane Seeger

Das Ehepaar hält 50 Gänse und 70 Enten, die sie im Nebenerwerb direkt an Endverbraucher vermarkten. Unter ihren Kunden befinden sich keine Gastronomiebetriebe. Dadurch spüren sie keine negativen Auswirkungen der Corona-Pandemie. „Direktvermarkter haben in diesem Jahr einen großen Vorteil“, so Reiner Stelljes. Anderen Berufskollegen, mit vielen Abnehmern der Gastronomie, geht es da schlechter, vermutet er. Bei den Eheleuten bewegen sich die Ab- und Umbestellungen der Kunden im üblichen Rahmen. Bei ihnen kaufen hauptsächlich Stammkunden. Wer jetzt allerdings noch eine Gans oder Ente bestellen möchte, ist zu spät dran. Alle Tiere sind ausgesagt. An eine Bestellung sollte man im September oder Oktober denken. Zu Ostern plant das Ehepaar frische Hähnchen anzubieten.

Besonders die erste Welle der Corona-Pandemie habe zu einem Boom bei den Direktvermarktern geführt, sagt Reiner Stelljes. Die Menschen hatten Angst, im Supermarkt vor leeren Regalen zu stehen. Sie griffen verstärkt bei den Erzeugern zu. Familie Stelljes hat ein Verkaufshäuschen an der Straße. Dort gibt es ganzjährig Eier und Kartoffeln, dazu Gemüse der Saison. Während der Sperrung der Wörpedorfer Straße ist das Häuschen auf den Parkplatz der ehemaligen Gaststätte Schnau umgezogen. Auf den Absatz hat sich das nicht ausgewirkt. Leider hat am neuen Standort der Diebstahl zugenommen, bedauert Stelljes. Nach dem Ende der Bauarbeiten kehrt das Häuschen wieder an den alten Standort zurück. Dort haben es die Besitzer mehr im Blick.

Vor gut zwanzig Jahren bekamen Tanja und Reiner Stelljes von Freunden ein Gänsepaar geschenkt. Diese brüteten vier Gänsekücken, sogenannte Gössel, aus. Die Jungtiere wurden großgezogen und anschließend im Familien- und Freundeskreis als Weihnachtsgänse aufgetischt. Das war der Start in den Geflügel-Direktvertrieb. Heutzutage bekommt das Ehepaar Stelljes seine Tiere als Eintagskücken. Die Gänse und Enten werden in Weidehaltung großgezogen. Tagsüber haben die Tiere Auslauf auf der Wiese und weiden das Gras. Nach der abendlichen Fütterung verbringen sie die Nacht im Stall. Zusätzlich zum Grünfutter erhalten die Tiere Gemüsereste, wie gekochte Kartoffeln oder Kürbis. In einer Ecke Gartenland werden extra Sonnenblumen und Zuckermais für die Gänse angebaut. Sie fressen die kompletten Pflanzen mit Stock und Stiel.

Am Tag vor Heiligabend findet das Landidyll sein Ende. Alle Tiere werden am 23. Dezember abgeholt. Sie werden im Auftrag geschlachtet und gerupft. Es werden nur ganze Tiere verkauft, keine Teilstücke. Bei der Bestellung fragen Tanja und Reiner Stelljes nach der geplanten Personenzahl beim Festschmaus. Danach werden die Tiere entsprechend verteilt. Wer mit acht Personen am Tisch sitzt, bekommt eine dickere Gans, als eine Familie mit vier Personen. Eine Gans wiegt viereinhalb bis sechs Kilo, eine Ente kommt auf zwei bis viereinhalb Kilo. Der Preis beträgt 15,50 Euro pro Kilo bei einer Gans. Eine Ente kostet 12,- Euro pro Kilo. Damit bewegen sich die Preise der Eheleute im Mittelfeld der Marktübersicht im Fachblatt „Land & Forst“. „Ein Mittelwert für alle“, sagt Reiner Stelljes. Ganz frisch und nicht etwa tiefgefroren sind die Braten, die sich die Kunden am Hof abholen. Auch bei Familie Stelljes steht zum Fest ein Braten aus der eigenen Haltung auf dem Tisch.

Tanja und Reiner Stelljes / Foto: Christiane Seeger

Grundsätzlich empfiehlt es sich, Lebensmittel regional einzukaufen. Hier findet ihr eine Auflistung von Hofläden und Direktvermarktern rund um Grasberg.

Wichtige Info zum Krippenspiel

Die Kirchengemeinde Grasberg teilt mit:

Das begehbare Krippenspiel in Grasberg (Heiligabend) ist nun doch mit Anmeldung!!!
Sie können sich per Email unter Kerstin.Toenjes@evlka.de anmelden. Oder telefonisch unter 04208/3508 zu folgenden Zeiten: Freitag, 18.12. von 11-12.30. Samstag, 19.12. 16.30 – 17-30 Uhr und Dienstag, 22.12. von 10 bis 11 Uhr. Wir sind leider auf 60 Familien pro Stunde begrenzt.
Sie können sich für folgende Uhrzeit anmelden:
14-14.30 Uhr Gehbehinderte und Senioren
14.30-15.30 Uhr Familien mit Kleinkindern
15.30 – 17.00 Familien mit Kindern im Grundschulalter
17.00 – 18.10 Uhr Familien mit älteren Kindern
Wir werden versuchen, Ihnen im gewünschten Krippenspiel einen Platz zu reservieren. Sie werden mit der Anmeldebestätigung eine genaue Uhrzeit erhalten, zu der sie kommen können.
Bitte beachten: Der Mindestabstand von 2 Metern muss jederzeit eingehalten werden. Es besteht eine Maskenpflicht. Der Eingang ist bei der großen Einfahrt vor dem Gemeindehaus. Bitte reihen Sie sich gegebenenfalls in die Warteschlange ein und behalten Sie Ihre Kinder bei sich. Achten Sie auf die Anordnungen der Ordnungsengel
Bei der Anmeldung bitte Namen, Anschrift(en) und Telefonnummer der Familie angeben. Bringen Sie die Anmeldebestätigung mit.
Genießen Sie trotz Corona unser außergewöhnliches Krippenspiel ⭐⭐⭐

Veranstaltungen im Dezember

Die Corona-Beschränkungen gehen in die Verlängerung. Das hat natürlich Auswirkungen auf den Veranstaltungskalender, den man kaum so nennen mag.

04.12. 19.30 Uhr Kommunales Kino: „Yesterday“, Kulturzentrum Murkens Hof, Schroeter-Saal, Klosterstr. 25, Lilienthal, Einlass ab 19.00 Uhr, Kartenreservierung unter kommunales-kino-lilienthal@gmx.de – die Buchungen sind immer von Sonnabend bis Freitagmittag der jeweiligen Woche möglich. In der Mail bitte den gewünschten Film, Name, Adresse, Telefonnummer und Kartenanzahl angeben. * ABSAGE! *

06.12. Onlinekonzert der Gebrüder Jehn, der Link wird nach Anmeldung unter www.gebruederjehn.de zugeschickt, Entgelt 10,- Euro, ein Teil davon wird gespendet.

06.12. 17.00 Uhr Adventskonzert an der Ahrend-Orgel, Barockes und Jazziges, Zionskirche Worpswede, An der Kirche 5, Worpswede

07.12. 14.00 – 17.00 Uhr Repair-Café im Homeoffice – Abgabe der defekten Geräte im Büro der Freiwilligenagentur Lilienthal, Hauptstr. 63a (hinter dem Amtmann-Schroeter-Haus), Lilienthal, Anmeldung unter repair-cafe@murkens-hof.de (Name, Telefonnummer, Anliegen) erforderlich, Abholung der reparierten Geräte direkt beim Reparateur. Vor Ort ist ebenfalls ein Fahrrad-Experte.

09.12. 16.00 – 18.00 Uhr Kerzenziehen, Altes Amtsgericht (auf dem Hof), Klosterstraße 21, Lilienthal, Anmeldung erforderlich unter Telefon 04298/ 92 91 80

11.12. 19.30 Uhr Kommunales Kino: „Shoplifters“, Kulturzentrum Murkens Hof, Schroeter-Saal, Klosterstr. 25, Lilienthal, Einlass ab 19.00 Uhr, Kartenreservierung unter kommunales-kino-lilienthal@gmx.de – die Buchungen sind immer von Sonnabend bis Freitagmittag der jeweiligen Woche möglich. In der Mail bitte den gewünschten Film, Name, Adresse, Telefonnummer und Kartenanzahl angeben. * ABSAGE! *

13.12. 16.00 Uhr Lesung: Wladimir Kaminer, MusicHall Worpswede, Findorffstr. 21, Worpswede, Eintritt 25,- EUR, Einlass ab 15.30 Uhr * VERSCHOBEN AUF 14.02.2021 *

13.12. 17.00 Uhr Adventskonzert mit dem Duo Sardinillas, Zionskirche Worpswede, An der Kirche 5, Worpswede

13.12. 18.30 Uhr Lesung: Wladimir Kaminer, MusicHall Worpswede, Findorffstr. 21, Worpswede, Eintritt 25,- EUR, Einlass ab 18.00 Uhr * VERSCHOBEN AUF 14.02.2021 *

17.12. 16.00 – 20.00 Uhr Blutspenden, Schützenhof Hüttenbusch, Mühlendamm 3, Hüttenbuch

18.12. 19.30 Uhr Kommunales Kino: „Deutschstunde“, Kulturzentrum Murkens Hof, Schroeter-Saal, Klosterstr. 25, Lilienthal, Einlass ab 19.00 Uhr, Kartenreservierung unter kommunales-kino-lilienthal@gmx.de – die Buchungen sind immer von Sonnabend bis Freitagmittag der jeweiligen Woche möglich. In der Mail bitte den gewünschten Film, Name, Adresse, Telefonnummer und Kartenanzahl angeben. * ABSAGE! *

20.12. 17.00 Uhr Adventskonzert mit dem Weckmann-Consort, Zionskirche Worpswede, An der Kirche 5, Worpswede

22.12. 16.00 – 19.30 Uhr Blutspenden, Schützenhaus Wilstedt, An der Reitbahn 2, Wilstedt

24.12. Begehbares Krippenspiel, Findorffkirche Grasberg, Speckmannstr. 38, Grasberg 14.00 – 14.30 Uhr Senioren und Gehbehinderte/ 14.30 – 15.30 Uhr Kindergartenkinder / 15.30 – 17.00 Uhr Grundschulkinder / 17.00 – 18.15 Uhr ältere Kinder, letzter Einlass 18.00 Uhr Achtung: für Senioren und Gehbehinderte ist eine Anmeldung erforderlich: Tel. 04208 3508 (Anrufbeantworter) oder E-Mail: kerstin.toenjes@evlka.de . Alle anderen können zu den genannten Zeiten ohne Anmeldung kommen.

24.12. Gottesdienste, Findorffkirche Grasberg, Speckmannstr. 38, Grasberg 19.00 Uhr / 21.00 Uhr / 23.00 Uhr vorherige Anmeldung bis 18.12. erforderlich unter 04208 916758 oder E-Mail: karin.behrens@evlka.de

25.12. 10.00 Uhr Gottesdienst, Findorffkirche Grasberg, Speckmannstr. 38, Grasberg

27.12. 11.00 – 14.00 Uhr Blutspenden, Dorfgemeinschaftshaus Kirchtimke, Hauptstr. 28, Kirchtimke

27.12. 17.00 Uhr Konzert an der Ahrend-Orgel – Weihnachtliches und Silvesterliches, Zionskirche Worpswede, An der Kirche 5, Worpswede

31.12 17.00 Uhr Gottesdienst, Findorffkirche Grasberg, Speckmannstr. Grasberg

Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Veranstaltungshinweise gerne per E-Mail an: radheldin@web.de

Adventssingen – diesmal online

Zusammen ist man weniger allein. Nie trifft dieser Satz so gut zu, wie in diesen Zeiten. Wegen der Corona-Pandemie müssen die sozialen Kontakte eingeschränkt werden. Aber gerade in der Vorweihnachtszeit möchte man diese mit anderen Menschen zusammen verbringen, um sich auf das Fest einzustimmen. Die Weihnachtsmärkte wurden allesamt frühzeitig abgesagt, so auch in Grasberg. In den vergangenen 26 Jahren traf man sich in der Grasberger Kirche zum gemeinsamen Adventssingen. Und in diesem Jahr?

Die Grasberger singen in diesem Jahr online!

Die Verantwortlichen möchten das Konzert nicht einfach absagen, sondern gehen neue Wege. Man sitzt zu Hause vor dem Bildschirm und ist doch nicht alleine. Mit der Plattform Zoom lassen sich nicht nur digitale Konferenzen und Weiterbildungen organisieren, sondern auch ein gemütliches Beisammensein. Wer mag, zündet eine Kerze an und stellt sich noch eine Tasse Glühwein oder Apfelpunsch dazu.

Hier der Zoom-Link:
https://zoom.us/j/98443079579

Das 27. Grasberger Adventssingen findet am Sonntag, den 29. November von 17.00 bis 17.45 Uhr statt. Ab 16.30 Uhr kann man sich einwählen. Die Veranstalter*innen hoffen von Herzen mit dieser Veranstaltungsform eine gute Alternative gefunden zu haben, die es ermöglicht, den ersten Advent zusammen zu feiern und Gemeinschaft zu erleben. In diesem Jahr vielleicht auch weit über die Grasberger Grenzen hinweg. Alle Freunde und Nachbarn sind herzlich eingeladen, ebenso wie Familienmitglieder, die weiter weg leben und sonst nicht dabei wären.

Design: Ulla Voßgröne

Birken in Huxfeld gepflanzt

Eine schöne Nachricht: der Ersatz für die in Huxfeld gefällten Birken ist da! 151 junge Birken säumen die Straße. In ein paar Jahren haben wir hier wieder eine schöne Birkenallee.

Die alten Bäume wurden gefällt, da sie aufgrund schlecht ausgeführter Bauarbeiten im Wurzelbereich beschädigt worden waren. Meldungen des Landkreises Osterholz dazu: Weitere Untersuchung von Bäumen an der Kreisstraße 25 in Huxfeld | Landkreis Osterholz (landkreis-osterholz.de) und Weitere Baumfällungen in Huxfeld | Landkreis Osterholz (landkreis-osterholz.de)

Zu den geplanten Ersatzpflanzungen am Wiesendamm heißt es in den Vorlagen zur Bauausschusssitzung am 19.11.2020: „Am 10.11.2020 wurde gemeinsam mit Herrn Hannig von der Fa. Karl Hannig vor Ort überprüft, an welchen Standorten wieder Bäume am Wiesendamm gepflanzt werden können. Hierbei wurden die in 9 Betracht kommenden Standorte mit Holzpflöcken markiert. Die Standorte befinden sich – bis auf einen Standort – auf den privaten Grundstücken, um die notwendigen Abstände zur Fahrbahn und zu den Versorgungsleitungen einzuhalten. Die in Betracht kommenden Standorte sind durch die Markierung gut zu erkennen. Einige Grundstückseigentümer hatten erklärt, dass sie keinen Baum vor oder auf dem eigenen Grundstück haben wollen. Daher wurden diese Grundstücke auch nicht berücksichtigt. Bei den in Betracht kommenden Standorten werden die Anwohner nun um verbindliche Rückmeldung zum Standort und zur gewünschten Baumart gebeten. Wenn diese Rückmeldung vorliegt, könnte die Pflanzung erfolgen, wobei die Gemeinde gemäß dem dazu getroffenen Beschluss die Kosten für die Pflanzung gemäß Beschluss bis zu 500 € dann an die jeweiligen Grundstückseigentümer erstattet.“ Quelle: Ratsinformation der Gemeinde Grasberg – Vorlage 2020/0156 (ratsinfomanagement.net)

Meine Meinung (Kommentar):

Über die zügig erfolgten Ersatzanpflanzungen in Huxfeld habe ich mich sehr gefreut. Ich hoffe, dass es am Wiesendamm nicht nur bei neun Standorten bleibt und die Sache im Sande verläuft. Der Landkreis hat gut und schnell gearbeitet, dieses sollte die Gemeinde auch tun!

Junge Birken in der Huxfelder Straße / Foto: Christiane Seeger

Ab Montag, den 2. November Literaturservice an der Büchereitür

Ab Montag, den 2. November ist die Bücherei aus Infektionsschutzgründen wiederum geschlossen! Eingetragene Benutzer und Benutzerinnen der Grasberger Bücherei können einen weiteren Service in Anspruch nehmen. Es gibt ab sofort einen Literaturservice an der Büchereitür. Dazu empfiehlt sich zunächst eine Recherche im Online-Katalog. Die dort vermerkten und als verfügbar gekennzeichneten Titel können geordert werden. Die Bücherei ist jeden Tag von 10:00 bis 12:00 Uhr besetzt und kann telefonisch erreicht werden (04208-3966). Während des ganzen Tages funktioniert dies auch über den Anrufbeantworter. Möglich ist natürlich auch eine Kontaktaufnahme per E-Mail (gemeindebuecherei@grasberg.de). Auf diesem Wege wären auch Neuanmeldungen oder Verlängerungen der Benutzerausweise möglich. Nach der Anforderung konkreter Titel aus dem physischen Bestand der Gemeindebücherei wird dann ein Termin für eine kontaktlose Übergabe an der Büchereitür ausgemacht. Dabei ist im Gegenzug selbstverständlich auch die Rücknahme der ausgeliehenen Medien möglich. Rückfragen werktags täglich von 10:00 bis 12:00 Uhr.

Quelle: https://www.grasberg.de/default.cfm?mid=29942

Leider für den Publikumsverkehr geschlossen. Foto: Christiane Seeger

Straßensperrung an der Wörpedorfer Straße

Die zuständige Straßenbaubehörde hat die Gemeinde Grasberg darüber informiert , dass die Bauarbeiten in der Wörpedorfer Straße sich verzögern und vermutlich bis Mitte Dezember andauern werden. Grund dafür seien unerwartete Leitungsschäden, die nasse Witterung und coronabedingte Personalengpässe
Die entsprechende Pressemitteilung des Landes findet Ihr hier: https://www.grasberg.de/uploads/Aktuelles/PressemitteilungUPlan.pdf

Quelle: Gemeinde Grasberg